Unser aktuelles Konzertprogramm

 

Sehr gehrte Musikfreunde,

 

Der Musikförderkreis Köfering – Neutraubling startete mit dem fulminanten Klavierduo Anna und Ines Walachowski in seine 42igste Konzertsaison.

Wir haben, nach der so erfreulichen Auszeichnung mit dem Kulturpreis 2018 des Landkreises Regensburg, mit großem Elan an der Planung für 2019 gearbeitet. Dabei war uns die Auszeichnung Ansporn und Verpflichtung, unser qualitatives Niveau auch weiterhin zu halten.

Es ist uns gelungen, auch für das laufende Jahr wieder sieben hochklassige Konzerte mit renommierten, teilweise international gesuchten, Künstlern für Sie vorzubereiten.

 

Erstes Konzert

Am Freitag, dem 12. April 2019 19 Uhr  in der Stadthalle Neutraubling,

Klavierduo Anna & Ines Walachowski

Mozart (1756-1791)                           Sonate D-Dur KV 381 für Klavier zu vier Händen  

Franz Schubert (1797-1828)              Fantasie f-moll op.103 D940

Stanislaw Moniuszko (1819-1892)    Contratänze für vier Hände

Antonin Dvorak (1841-1904)             Slawische Tänze op.46 (Auswahl) 

Maurice Ravel (1875-1937)               Bolero (in einer Bearbeitung des Komponisten für ein Klavier zu vier Händen )

 

(Foto Ralf Bauer)

Anna und Ines Walachowski gehören längst zu den führenden Klavierduos der Gegenwart. Seit knapp zwei Jahrzehnten begeistern die beiden Schwestern mittlerweile ihr Publikum auf den internationalen Konzertpodien mit ihrer grenzenlosen Virtuosität und Leidenschaft. 

„Sie kamen, spielten und wurden stürmisch umjubelt: die polnischen Pianistinnen Anna und Ines Walachowski, ein Klavierduo der musikalischen Superlative.“ (Rheinische Post) 

Mehr zu den Künstlern und zum Programm: hier klicken

 

 

 

Zweites Konzert

Donnerstag, 16. Mai 2019, 19 Uhr, Stadthalle Neutraubling

Das Eliot Quartett

mit Streichquartetten von Dmitri Schostakowitsch , Sergei Prokofjew  und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Ein Auswahlkonzert aus den Konzerten junger Künstler des Deutschen Musikrats. Das Eliott Quartett ist Preisträger des DMW 2018

 

 

(Foto Andreas Kessler)

Gibt es eine Nationalität der Musik? Wie kommt es, dass man Werke, die an sich sehr unterschiedlich sind, eindeutig der „russischen“ Musik zuordnet? Vom Gesang einer orthodoxen Totenmesse im 3. Streichquartett Tschaikowskys über lyrische und frühlingshafte Stimmungen des 1. Quartetts von Schostakowitsch hin zu den volkstümlichen Melodien des Kaukasus bei Prokofjew:

Ein Programm, das die verschiedensten Facetten der klassischen Musik Russlands beleuchtet.

Mehr zu den Künstlern : hier klicken

Drittes Konzert

Sonntag,  23 Juni 2019 19 Uhr  Schlosshof Köfering

Trio Trikolore

Eva Sixt, Gesang 

Rainer J. Hofmann, Akkordeon 

Sepp Frank, Kontrabass 

 

(Foto: Hubert Lankes)

»Bal dans ma Rue«, »Auf der Straße tanzen…«, so lautet der Titel eines Chansons, geschrieben von Michel Emer und interpretiert 1949 von der großen Edith Piaf. »Auf der Straße tanzen…«, so könnte auch das Motto lauten, die Umschreibung, die Beschreibung der Musik des Trio Trikolore. Die drei Künstler haben sich ganz der Interpretation des französischen Chansons verschrieben. Das Trio bewahrt in seinen eigenen Arrangements der Chansons von Charles Trenet, Edith Piaf, sowie Juliette Greco die Ursprünglichkeit dieser Musik »von der Straße«. Das Trio Trikolore ist seit Jahren Kult und ein Muss für die Freunde des gepflegten Chansons. 

Zusätzliche Informationen zu den Künstlern und dem Programm : demnächst hier.... 

 

Viertes Konzert

Sonntag,  22. September 2 019 19 Uhr   Stadthalle Neutraubling

Die Singphoniker

 

 Schubert und Kreisler, Zwei Wiener „Liedermacher“

 

 

Foto Singphoniker: Florian Simeth

 

Mehr als 1300 Konzerte in 29 Ländern und fast 40 CD-Einspielungen in über 35 Jahren. Damit gehören die Singphoniker zum exklusiven Kreis der international führenden Vokalensembles. Souverän beherrschen sie ein Repertoire von der Renaissance bis zur Gegenwart und setzen Maßstäbe in der Vokalszene. Für die Romantik gelten sie als die Referenz. Raffiniert verbinden die Singphoniker bei  

ihren Konzerten verschiedene Stile und Werke zu einer stimmigen, neuen Einheit. Ihr charakteristischer Ensembleklang gilt als warm, fein ausbalanciert und geschlossen kraftvoll. Mit authentischer Hingabe an die Musik begeistern sie weltweit ihr Publikum.  

„Das Vokalensemble ist (…) die deutsche Antwort auf die englischen King’s Singers und steht den britischen Kollegen an Perfektion auch in nichts nach.“ (Westdeutsche Zeitung) 

 

Dieses Konzert ist ein Gemeinschaftskonzert mit der Stadt Neutraubling

 

Zusätzliche Informationen zu den Künstlern und dem Programm : demnächst hier.... 

 

 

Fünftes Konzert

Sonntag,  13. 10. 2019 19 Uhr Stadthalle Neutraubling

Das Vulkan Quartett mit Michael Heuberger als Conférencier

Dieses Konzert ist ein Gemeinschaftskonzert mit der Volksbühne Regensburg

Besetzung:                            Arpad Vulkan, Tenor 

                                            Sándor Galgóczi, Violine 

                                            Hans Martin Gräbner, Pianist und Arrangeur  

                                            Frank Wittich, Kontrabass 

                                            & Michael Heuberger als Conférencier

 

 

Im Jahre 2009 scharte der Tenor Arpad Vulkan drei erstklassige Musikerkollegen des Regensburger Theaters um sich – und geboren war das Vulkan Quartett. 

Die vier Vulkanier haben sich der niveauvollen Salonmusik verschrieben, in ihrem Repertoire finden sich argentinische Tangos ebenso wie neapolitanische Lieder, italienische und französische Schlager und Wiener Salonmusik. Ein Abend voller Esprit und Leidenschaft! 

Dieses Konzert ist ein Gemeinschaftskonzert mit der Volksbühne Regensburg

 

 

Foto Uli Zrenner

Zusätzliche Informationen zu den Künstlern und dem Programm : demnächst hier.... 

 

 

Sechstes Konzert

Donnerstag, 7. November 19 Uhr Stadthalle Neutraubling Andreas Burkhart, Bariton & Akemi Murakami, Klavier

Goethe Lieder von Franz Schubert, Franz Liszt und Hugo Wolf

 

(Foto Georg Thurn)

 

Mehr zu den Künstlern und zum Programm: hier Klicken

 

 

...und als glanzvoller Abschluss der Konzertsaison:

Siebtes Konzert

Sonntag,  17. November 2019 19 Uhr Schlossbibliothek Köfering

Katja Stuber, Sopran Prof. Stefan Baier, Cembalo

Lamento - Weltenschmerz & Liebesleid

 

Tod, Vergänglichkeit aber ebenso Liebesschmerz sind immer wiederkehrende Themen des Lebens, die auch in der Musik des Barock einen großen Raum einnehmen. Katja Stuber, eine der international gefeierten Sopranistinnen der jüngeren Generation (u.a. Bayreuth, Festspiele Salzburg) und der Tastenspezialist Stefan Baier nähern sich den Themen mit einem stimmungsvollen Programm im intimen Raum der Schlossbibliothek Köfering. Ein hochklassiger Saisonabschluss! 

Fotos: Katja Stuber (Maria Conradi), Stefan Baier (Luisa Knobloch)

 

Mehr zu den Künstlern und zum Programm: hier klicken

 

Wegen der langen Vorlauf - und Planungszeit - für alle Konzerte:  Programmänderung vorbehalten. Danke für Ihr Verständnis.

 

 

Interesse, das Programm von 2018 noch einmal anzuschauen?

Einfach auf diesen Satz drücken.